Ein Geschenk des Himmels

Ein Geschenk des Himmels
Veröffentlicht am Sa., 15. Aug. 2020 18:41 Uhr
Aus der Gemeinde ...

Ein Feldweg an der Ostsee. Nichts Besonderes. Und doch wunderschön, finde ich, Mohn und Kornblumen, soweit das Auge reicht. Sie sind hier einfach gewachsen. Niemand hat die Samen in die Erde gelegt.

Diese Blütenpracht: ein Geschenk des Himmels. Ich weiß es zu schätzen. Ich kenne die Arbeit, die es kostet, um von Frühling bis Herbst Farbe ins Beet zu bekommen. Hier wächst - wo der Mensch nicht eingreift – eine wunderbare Blütenpracht! Ein Stück von Gottes Schöpfung.

Vielleicht auch ein Bild für Gott, den wir im apostolischen Glaubensbekenntnis bekennen: Für Gott, den Schöpfer, der diese Sommerwelt mit der gesamten Farbpalette bedacht hat. Und für Jesus Christus, der mutig Gottes Liebe und Vergebung aussät. Und da wo Jesus sät, da beginnt ein Menschenleben zu blühen. Und für den Heiligen Geist. Er wirkt in Menschen, die sich beruflich und ehrenamtlich für andere einsetzen. In der Gemeinschaft der Heiligen, die einander wertschätzen. In der Vergebung der Sünden, die ich wagen kann, weil Gott möchte, dass auch wir umkehren und leben. In der Auferstehung der Toten, die die Nacht des Todes hinter sich lassen. Im ewigen Leben, dass mir auch nach meinem letzten Atemzug eine Zukunft verheißt.

Was für ein wundervoller Gott, der uns durch das Leben begleitet und uns zum Leben hilft. Der Glaube an diesen Gott lässt mich fragen: Wie kann ich diese Welt ein bisschen schöner und freundlicher gestalten?

Ihre
Pfarrerin Stephanie Waetzoldt