Oasen im Alltag

© Pixabay
Veröffentlicht am Di., 12. Feb. 2019 20:00 Uhr
Angesagt!

Kennen sie das Gefühl auch? Mir geht es oft nach dem Urlaub so, dass ich für einen kurzen Moment denke: „Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen morgen wieder in den Alltag zu starten“.

Manch einem mag es nach den Winterferien, die nun wieder zu Ende sind, ähnlich gehen. Die Zeit die man gemeinsam verbracht hat, aufstehen wann man möchte, einfach mal in den Tag hinein leben, das alles lässt sich schwer mit unserem Alltag kombinieren…

Oder doch?

Ich bezeichne dieses Ausbrechen aus dem Alltag - und sei es nur für eine kurze Zeit - als einen Oasenmoment, vor Kurzem hatte ich genauso einen Moment. Eine gute Freundin war zu Besuch, vier gemeinsame Tage lagen vor uns. Jede lebt in einer anderen Stadt, durch Zufall sind wir beide gerade umgezogen. Mein Plan war ihr möglichst viel zu zeigen, Orte an denen ich gerne bin, die bunte Vielfalt Berlins spüren. Ja und wir haben vieles gemacht, ich bin mal wieder ganz bewusst durch Berlin gelaufen, habe innegehalten und den Augenblick wahrgenommen, mich mittreiben lassen. Eigentlich wollten wir am vorletzten Tag ihres Besuches auch noch einiges unternehmen und dann, war genau dieser Oasenmoment. Wir haben mitten im Alltag eine ganz bewusste Pause eingelegt. Haben zu Hause entspannt, es uns gemütlich gemacht, einfach in den Tag hineingelebt ohne etwas tun zu müssen, ohne etwas zeigen zu müssen, einfach nichts getan und das war gut so. Wir haben mitten im Alltag entschleunigt, nicht nur an diesem Tag, sondern immer wieder mal in den Tagen ihres Besuchs.

Mir ist klar, dass man sich nicht immer gleich einen ganzen Tag rausnehmen kann um einen Oasemoment mitten im Alltag zu haben, aber ich habe mir für die nächste Zeit vorgenommen nach Oasenmomenten mitten in meinem Alltag zu schauen und nicht immer nur in der Alltagsmühle zu versinken. Ich denke, Gott schenkt uns immer wieder solche Oasenmomente!

Vielleicht haben Sie ja auch Lust sich den Blick dafür öffnen zu lassen - probieren Sie es doch einfach mal in der kommenden Woche aus.  

Herzlichst
Ihre Kirsten Goltz


(Foto: Pixabay)

Bildnachweise: